NEUE PLATTFORM? Y NOT?!

Foto: Sebastian Felsen

Nach inzwischen knapp zwei Jahren Instagram und so einigen Posts, Bildern und Geschichten wollte ich irgendwie gerne mal neue Dinge ausprobieren und unbekannte Türen öffnen. Vielleicht mal online ein wenig zocken, ein bisschen quatschen, aktiv sein eben, was bei Instagram ja leider nur bedingt möglich ist. Daher habe ich überlegt, einen Teil meiner Aktivität testweise auf eine Plattform zu verlagern, die mir schon ewig lange selbst viel Unterhaltung gebracht hat: YouTube. Wieso ich gerade jetzt auf die Idee gekommen bin, worum es mir dabei eigentlich geht und was ich mir davon erwarte könnt ihr hier nachlesen…

Nachdem ich einige Zeit auf diesem Blog kaum aktiv sein konnte, weil mir einfach die Zeit, der Ansporn und auch ein Stück weit die Ideen fehlten, freue ich mich jetzt drauf, wieder mal einen Text zu verfassen, der mir wichtig ist. Gerade aktuell ist man in seinem Alltag wirklich stark eingeschränkt. Die Läden haben geschlossen, bekannte Gesichter sieht man größtenteils nur via Facetime und viele Leute werden von der Langeweile zu komischen aber auch kreativen Dingen getrieben. 

Dabei hatte ich einen Plan, der mir seit einiger Zeit im Kopf herumgespukt ist und Zeitpunkt kam mir einfach richtig vor. Zwar findet man aktuell einen enormen Ansturm auf Twitch und Leute streamen und connecten sich, was das Zeug hält, aber irgendwie wusste ich persönlich bisher nicht so viel damit anzufangen. Oh Gott, ich hoffe nicht, dass es heißt, ich werde alt! An sich finde ich es ja immer klasse, mich mit anderen auszutauschen. Aber bei dem aktuellen Überangebot, weiß ich einfach nicht, wo ich überhaupt anfangen sollte. 

YouTube? But Y?!

Trotz alledem habe ich mir kurzerhand einen eigenen YouTube-Kanal zusammen gebastelt, auf dem ich gerne ein paar Videos hochladen, Spiele spielen und einfach Spaß haben möchte. Denn die Arbeit dahinter macht mir echt Bock. Nicht nur das Aufnehmen und das Beschäftigen mit den Games selbst, sondern auch das Schneiden und Basteln ist für mich eine gute Möglichkeit, mich mal auf eine andere Art und Weise kreativ zu betätigen. Und ich bin auch einfach schon eine ganze Weile neugierig, wie die Arbeit für Videos und Content dieser Art von statten geht. Wohin es einen am Ende führt? Absolut keine Ahnung… Aber ist das nicht auch das Spannende daran?!

An dieser Stelle muss ich aber eine Sache ganz klar betonen: Es geht mir dabei nicht um Klicks oder Reichweite, sondern um die Ideen, den Spaß und die Arbeit daran. Denn wie ich schon geschrieben habe, ist das Überangebot inzwischen überall ohnehin so groß, dass die Erhöhung der Reichweite ein nahezu unmögliches Unterfangen ist. Gerade bei YouTube ist das nicht anders! Aber vor allem die Limitierung der Videos in den Stories auf Instagram oder die Beschränkung der geschriebenen Worte auf diesem  Blog haben mich dazu gebracht, eine weitere Plattform nutzen zu wollen.

Auf in neue Gefilde

Natürlich freue ich mich über jeden Besucher, auf ein nette Interaktionen, neue Kontakte und eine gute Zeit! Wer also gern mal reinschauen möchte ist jederzeit herzlich eingeladen: Hier geht’s lang! Vielleicht entdecke ich ja irgendwann auch nochmal Twitch für mich, aber aktuell fand ich es erstmal einen ganz guten Anfang, mich auf einer für mich vertrauten Plattform auszubreiten.

Ich wünsche euch allen viel Spaß, solltet ihr reinschauen. Bleibt in dieser schwierigen aktuellen Lage gesund, sorgt euch um euch, euer Umfeld und vor allem diejenigen, die sich nicht um sich selbst kümmern können. Die Quarantäne kann uns zwar zuhause einschließen, uns aber nicht die Freude und den Spaß nehmen. Und schon gar nicht an den kleinen Dingen, die in dieser Zeit zu den großen Dingen werden können!